© Gabriele Otterpohl-Lehmann
KINESIOLOGIE   Vom Stress in die Balance KINESIOLOGIE Der Körper lügt nicht
ENERGIEBALANCE Gabriele Otterpohl-Lehmann Mönchstraße 8 / Eingang vom Gänsemarkt 33378 Rheda-Wiedenbrück Deutschland 05242 / 55261 praxis@energiebalance.de www.energiebalance.de

ENERGIEBALANCE

Mit Kinesiologie - Vom Stress in die Balance

Während einer kinesiologischen Balance wird der Mensch als Einheit aus Körper, Geist und Seele in den Vordergrund gestellt. Dabei ist man immer bestrebt diese drei Aspekte als Teile eines großen Ganzen zu betrachten und nie einzelne Aspekte isoliert, denn kein Anteil kann ohne den anderen existieren. Alle Anteile stehen in einer ständigen Wechselbeziehung zueinander und beeinflussen sich ununterbrochen gegenseitig. Während einer Energiebalance wird immer zielorientiert gearbeitet. Man ist nicht rückwärtsgewandt oder wühlt alte Stressfaktoren auf, sondern immer vorwärtsgerichtet auf das, was erreicht werden soll. Auf diese Weise ist es möglich, den Menschen in positiver Weise zu seinem Ziel zu führen und so die größtmögliche Motivation für Mensch und Körper aufzubauen. Es werden Hindernisse aus dem Weg geräumt, die der Erreichung eines Zieles oder der Gesundung des Körpers im Wege stehen. All das zusammen führt zu einem positiveren Blick auf die Zukunft. Um das zu erreichen, werden die unterschiedlichsten Energiesysteme betrachtet und nach Blockierungen abgesucht. Dazu gehören Faktoren aus der überlieferten chinesischen Energielehre der Meridiane und der Fünf Elemente sowie der östlichen Heilkunst der Chakra- Lehre, genauso wie Maßnahmen zur Stärkung und Stabilisierung des gesamten Energiesystems und zur Reinigung, Vitalisierung und Schutz der Aura. Ziel ist es, alte blockierende Informationen zu neutralisieren und eine Basis zu schaffen, die es dem Körper ermöglicht seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und wieder zu gesunden. Dabei sind die Behandlungsmöglichkeiten so vielfältig, wie der Menschen selbst. So kann individuell auf den Einzelnen eingegangen und die Therapie differenziert abgestimmt werden. Während einer kinesiologischen Balance werden neben altbekannten Techniken auch die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der Quantenphysik und Quantenmechanik, der Neurowissenschaft und der Epigenetik berücksichtigt. Noch mehr Informationen zur Kinesiologie erhalten Sie HIER

Anwendungsbereiche der Kinesiologie

- Ganzheitliche Betrachtung körperlicher und geistig-seelischer Beschwerden - Verbesserung des Energieflusses im Körper - Aktivierung der Selbstheilungskräfte - Stärkung des Immunsystems - Aufbau der körperlichen, geistigen und seelischen Harmonie - Unterstützung der Rekonvaleszenz nach Krankheit und Operationen - Behandlung von Lernstörungen - Behandlung von Konzentrationsstörungen - Verbesserung der Gehirnaktivität - Stressabbau - Prophylaxe - Wellness

KÖRPER, GEIST UND SEELE

IN

BALANCE

Die Gesetze der fünf Elemente

ABOUT

Die fünf chinesischen Elemente verkörpern das Gesetz des Lebens, des Menschen, des Yin / Yang oder auch das Gesetz der Natur. Die fünf Elemente sind: Holz, Feuer, Erde , Metall, Wasser. Ihnen sind verschiedene Meridiane (Energiebahnen) und Funktionskreise zugeordnet:
Holz
- Gallenblasenmeridian ( grüne Galle ) - Lebermeridian ( Hersteller der grünen Galle )
Feuer
- Kreislauf-Sexus- Meridian ( Blut ) - Dreifacher Erwärmer Meridian ( Wärme ) - Dünndarmmeridian ( Nahrungsaufnahme ) - Herzmeridian ( Blut )
Erde
- Magenmeridian ( Magensäure ) - Milz-Pankreas-Meridian ( Bauchspeicheldrüse )
Metall
- Dickdarmmeridian ( Ausscheidungsorgan für feste Stoffe ) - Lungenmeridian ( Luft )
Wasser
- Blasenmeridian ( Ausscheidungsorgan für flüssige Stoffe ) - Nierenmeridian ( Ausscheidungsorgan für flüssige Stoffe )

Der Wachstumszyklus

Holz stärkt Feuer
( nährt das Feuer )
Feuer stärkt Erde
( düngt die Erde )
Erde stärkt Metall
( läßt es entstehen )
Metall stärkt Wasser
( reichert es an )
Wasser stärkt Holz
( läßt es wachsen )

Der Kontrollzyklus

Holz kontrolliert Erde
( durchsetzt mit Wurzeln )
Erde kontrolliert Wasser
( hält zurück, Reservoir )
Wasser kontrolliert Feuer
( löscht )
Feuer kontrolliert Metall
( schmilzt es )
Metall kontrolliert Holz
( spaltet es )
Kommt dieses fein aufeinander abgestimmte System von Energiebahnen und Zyklen aus dem Gleichgewicht, hat das Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und unsere physische und psychische Gesundheit. Dieses Ungleichgewicht wieder in Balance zu bringen, hilft dem Körper seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und wieder zu gesunden. Kinesiologische Techniken können dabei helfen.

Gabriele Otterpohl-Lehmann

1977

Abitur Ausbildung zur Krankengymnastin an der orthopädischen Universitätsklinik (Hüfferstift) der Westfälischen-Willhelms-Universität in Münster

1981

Staatlich anerkannte Krankengymnastin

Bis 1991

Physiotherapeutin in leitender Stellung an der Zürcher Höhenklinik Wald Arbeitsschwerpunkte: Arbeitsorganisation, Patientenbetreuung im Bereich der Neurologie, Orthopädie, Rehabilitation und Innere Medizin; Ausbildung und Examinierung der Physiotherapie-Schüler des Universitätsspitals Zürich; Mithilfe beim Aufbau einer Neurologischen Abteilung.

1991

Eigene Praxis für Krankengymnastik in Rheda - Wiedenbrück

1996

Heilpraktikerin Mitglied im Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH)

1997

Umwandlung der Praxis in eine Naturheilpraxis mit Schwerpunkt: Angewandte Kinesiologie

2006

Feng-Shui-Beraterin für klassisches Feng Shui
BLICK IN DIE PRAXIS BLICK IN DIE PRAXIS
© Gabriele Otterpohl-Lehmann

ABOUT

KÖRPER, GEIST UND SEELE

IN

BALANCE

KINESIOLOGIE   Vom Stress in die Balance

KINESIOLOGIE

Der Körper lügt nicht

Die Gesetze

der

fünf Elemente

Die fünf chinesischen Elemente verkörpern das Gesetz des Lebens, des Menschen, des Yin / Yang oder auch das Gesetz der Natur. Die fünf Elemente sind: Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser. Ihnen sind verschiedene Meridiane (Energiebahnen) und Funktionskreise zugeordnet:
Holz
- Gallenblasenmeridian (grüne Galle) - Lebermeridian (Hersteller der grünen Galle)
Feuer
- Kreislauf-Sexus- Meridian (Blut) - Dreifacher Erwärmer Meridian (Wärme) - Dünndarmmeridian (Nahrungsaufnahme) - Herzmeridian (Blut)
Erde
- Magenmeridian (Magensäure) - Milz-Pankreas-Meridian (Bauchspeicheldrüse)
Metall
- Dickdarmmeridian (Ausscheidungsorgan für feste Stoffe) - Lungenmeridian (Luft)
Wasser
- Blasenmeridian (Ausscheidungsorgan für flüssige Stoffe) - Nierenmeridian (Ausscheidungsorgan für flüssige Stoffe)

Der Wachstumszyklus

Holz stärkt Feuer
(nährt das Feuer)
Feuer stärkt Erde
(düngt die Erde)
Erde stärkt Metall
(läßt es entstehen)
Metall stärkt Wasser
(reichert es an)
Wasser stärkt Holz
(läßt es wachsen)

Der Kontrollzyklus

Kommt dieses fein aufeinander abgestimmte System von Energiebahnen und Zyklen aus dem Gleichgewicht, hat das Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und unsere physische und psychische Gesundheit. Dieses Ungleichgewicht wieder in Balance zu bringen, hilft dem Körper seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und wieder zu gesunden. Kinesiologische Techniken können dabei helfen.

Gabriele Otterpohl-Lehmann

1977

Abitur Ausbildung zur Krankengymnastin an der orthopädischen Universitätsklinik (Hüfferstift) der Westfälischen-Willhelms-Universität in Münster

1981

Staatlich anerkannte Krankengymnastin

Bis 1991

Physiotherapeutin in leitender Stellung an der Zürcher Höhenklinik Wald Arbeitsschwerpunkte: Arbeitsorganisation, Patientenbetreuung im Bereich der Neurologie, Orthopädie, Rehabilitation und Innere Medizin; Ausbildung und Examinierung der Physiotherapie- Schüler des Universitätsspitals Zürich; Mithilfe beim Aufbau einer Neurologischen Abteilung.

1991

Eigene Praxis für Krankengymnastik in Rheda - Wiedenbrück

1996

Heilpraktikerin Mitglied im Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH)

1997

Umwandlung der Praxis in eine Naturheilpraxis mit Schwerpunkt: Angewandte Kinesiologie

2006

Feng-Shui-Beraterin für klassisches Feng Shui
ENERGIEBALANCE Gabriele Otterpohl-Lehmann Mönchstraße 8 / Eingang vom Gänsemarkt 33378 Rheda-Wiedenbrück Deutschland 05242 / 55261 praxis@energiebalance.de www.energiebalance.de
Private Parkplätze direkt vor der Praxis
BLICK IN DIE PRAXIS BLICK IN DIE PRAXIS

ENERGIEBALANCE

Holz kontrolliert Erde
(durchsetzt mit Wurzeln)
Erde kontrolliert Wasser
( hält zurück, Reservoir )
Wasser kontrolliert Feuer
( löscht )
Feuer kontrolliert Metall
( schmilzt es )
Metall kontrolliert Holz
( spaltet es )

Mit Kinesiologie

Vom Stress in die Balance

Während einer kinesiologischen Balance wird der Mensch als Einheit aus Körper, Geist und Seele in den Vordergrund gestellt. Dabei ist man immer bestrebt diese drei Aspekte als Teile eines großen Ganzen zu betrachten und nie einzelne Aspekte isoliert, denn kein Anteil kann ohne den anderen existieren. Alle Anteile stehen in einer ständigen Wechselbeziehung zueinander und beeinflussen sich ununterbrochen gegenseitig. Während einer Energiebalance wird immer zielorientiert gearbeitet. Man ist nicht rückwärtsgewandt oder wühlt alte Stressfaktoren auf, sondern immer vorwärtsgerichtet auf das, was erreicht werden soll. Auf diese Weise ist es möglich, den Menschen in positiver Weise zu seinem Ziel zu führen und so die größtmögliche Motivation für Mensch und Körper aufzubauen. Es werden Hindernisse aus dem Weg geräumt, die der Erreichung eines Zieles oder der Gesundung des Körpers im Wege stehen. All das zusammen führt zu einem positiveren Blick auf die Zukunft. Um das zu erreichen, werden die unterschiedlichsten Energiesysteme betrachtet und nach Blockierungen abgesucht. Dazu gehören Faktoren aus der überlieferten chinesischen Energielehre der Meridiane und der Fünf Elemente sowie der östlichen Heilkunst der Chakra-Lehre, genauso wie Maßnahmen zur Stärkung und Stabilisierung des gesamten Energiesystems und zur Reinigung, Vitalisierung und Schutz der Aura. Ziel ist es, alte blockierende Informationen zu neutralisieren und eine Basis zu schaffen, die es dem Körper ermöglicht seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und wieder zu gesunden. Dabei sind die Behandlungsmöglichkeiten so vielfältig, wie der Menschen selbst. So kann individuell auf den Einzelnen eingegangen und die Therapie differenziert abgestimmt werden. Während einer kinesiologischen Balance werden neben altbekannten Techniken auch die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der Quantenphysik und Quantenmechanik, der Neurowissenschaft und der Epigenetik berücksichtigt. Noch mehr Informationen zur Kinesiologie erhalten Sie HIER

Anwendungsbereiche

der Kinesiologie

- Ganzheitliche Betrachtung körperlicher und geistig-seelischer Beschwerden - Verbesserung des Energieflusses im Körper - Aktivierung der Selbstheilungskräfte - Stärkung des Immunsystems - Aufbau der körperlichen, geistigen und seelischen Harmonie - Unterstützung der Rekonvaleszenz nach Krankheit und Operationen - Behandlung von Lernstörungen - Behandlung von Konzentrationsstörungen - Verbesserung der Gehirnaktivität - Stressabbau - Prophylaxe - Wellness